30. Alpe-Adria-Cup 2022

Feldkirchen, Autriche,   11 juin 2022 – 18 juin 2022

Willkommen

 

logo2022-850

Jubiläum in Feldkirchen!

Der Alpe Adria Segelflugcup findet bereits zum 30. Mal statt. Das Jubiläum beginnt am 8. Juni 2022 mit dem ersten Trainingstag und schließt mit einer würdigen Siegerehrung am 18. Juni 2022 ab. Der Wettbewerb ist neben der österreichischen Staatsmeisterschaft der größte Segelflugwettbewerbe in unserem Bundesland.

Die vergangenen Bewerbe wurden jeweils von mehr als 40 Piloten aus der Schweiz, Deutschland, Polen, Tschechien, Italien, Slowenien, Niederlande, Slowakei und Österreich besucht. Der 29. Alpe Adria Segelflugcup fand im letzten Jahr in der gleichen Juniwoche statt. Das Wetter war perfekt und es konnte an sieben Tagen geflogen werden. In beiden Klassen zusammen wurden fast 90.000 Streckenkilometer erflogen. Streckenflüge zwischen 300 und 540 Kilometer wurden ausgeschrieben und auch vollendet.

Veranstaltet wird der Cup, bei dem in der 113er Klasse und der Offenen Klasse geflogen wird, vom Österreichischen Aero Club – Landesverband Kärnten. In der 113er Klasse fliegen alle Segelflugzeuge bis zu einem Flugzeugfaktor von 113 nach der „Austro – Index Liste“ und alle darüber liegenden Segelflugzeuge fliegen in der offenen Klasse.

Veranstaltungsort ist der Flugplatz Feldkirchen Ossiachersee, wo dieser Wettbewerb schon oftmals ausgetragen wurde. Tagesaufgaben von über 500 km wurden in den vergangenen Wettbewerben ausgeschrieben und auch von den Teilnehmern vollendet. Der „Siegerschnitt“ bei einem Streckenflug von mehr als 400 km beim einem AAC lag bei über 149 km/h.

Dieser durchaus anspruchsvolle Wettbewerb ist bei den Teilnehmern sehr beliebt; daher sind auch dieses Mal die Startplätze sehr begehrt.

Weitere Informationen und Ergebnisse bzw. Bilder gibt es auf: aac.lokf.at 

Anmeldungen gerne an: rhu3.at/igcupl/sfa/?xx=aac2022

 

Auf ein Wiedersehen beim Jubiläums - Alpe Adria Segelflugcup 2022 in Feldkirchen freut sich das

AAC-Team

Martin Huber am 18.11.2021

 

 

Ecrit par : Richard Huschka le 19 novembre 2021 18:41.
Edité par : Richard Huschka le 19 novembre 2021 19:17.